Oberflächenscanner macht Fördergurtschäden sichtbar

Neue ContiTech-Systeme erleichtern Wartung und erkennen Schäden frühzeitig.

Oberflächenscanner macht Fördergurtschäden sichtbar
Fördergurte sind das Herzstück vieler Transportsysteme. Kommt es zu einem Schaden an den Fördergurten, liegt die Anlage oft länger still und die gesamte Produktionskette bricht zusammen. Um daraus resultierende Umsatzverluste zu vermeiden, sollten Betreiber jederzeit den genauen Zustand der Transportsysteme im Blick haben. Mit den Conti-Inspect-Systemen zur Wartung und den Conti-Protect-Systemen zur Überwachung im laufenden Betrieb liefert ContiTech nun die passenden Lösungen für diese Aufgaben. Alle Systeme entsprechen hohen Qualitätsstandards und garantieren dadurch ein hohes Maß an Sicherheit.

Zu den typischen Defekten gehören Schäden an der Fördergurtoberfläche. Sie entstehen häufig bei Anlagen, an denen das aufprallende Material die Oberfläche besonders beansprucht. Um diese Schäden idealerweise frühzeitig und detailgenau zu ermitteln, sind intensive Wartungen nötig, die wiederrum einen hohen Zeit- und Personalaufwand mit sich bringen. Um Kunden bei der Wartung zu unterstützen, hat ContiTech deshalb das mobile Inspektionssystem Conti SurfaceInspect entwickelt.

Mithilfe modernster Linienlasertechnik scannt es die gesamte Fördergurtoberfläche im laufenden Betrieb und erstellt auf Basis des erfassten Höhenprofils eine digitale Gurtkarte, auf der alle Deckplattenschäden verzeichnet sind. In einem automatisch generierten Report stellt ContiTech alle relevanten Informationen über das Schadensbild zur Verfügung. Betreiber erhalten auf diese Weise ein detailliertes Bild von der Beschaffenheit der Fördergurtoberfläche und können im Anschluss Oberflächenschäden systematisch erfassen, Deckplattenreparaturen vorbereiten und sogar Vorhersagen über die Lebensdauer des Fördergurtes treffen.

Ergänzt wird das Angebot durch zwei weitere Conti-Inspect-Systeme: Conti WearInspect erfasst die Position der Gurtoberfläche auf Lauf- und Tragseite und erkennt so systematische Abnutzungen. Conti CordInspect detektiert Schäden innerhalb der Karkasse von Stahlseilgurten.

Oberflächenscanner macht Fördergurtschäden sichtbar

Conti Inspect: Verlässliche Prognosen erhöhen Laufzeiten

Darüber hinaus bietet ContiTech spezielle Überwachungssysteme, die helfen, Schäden am Fördergurt frühzeitig zu erkennen und stoppen die Anlage gegebenenfalls automisch. Die Systeme reichen von der Überwachung der Länge und Dehnung der Fördergurtverbindungen (Conti SpliceProtect) bis zur Komplettüberwachung mittels Röntgentechnik (Conti TotalProtect).

Downloads